• Foto 1
  • Foto 2
  • Brücke
  • Jamaika
 
 

Print

 


Geschäftsausstattung

Briefbogen, Visitenkarte sowie Briefhülle oder Versandtasche gehören zur kompletten Geschäftsausstattung und sollten

im Rahmen Ihrer Corporate Identity eine Einheit bilden.

 

   


Selbstdurchschreibende Lieferscheine, Kaufverträge, Organisationsmittel

Immer wenn es durchschreiben muss oder es auch einer Originalkopie (Kaufvertrag) bedarf. Verschiedenfarbige Blätter erleichtern die Ablage und ermöglichen eine leichte Zuordnung. Ob als einzelner Durchschreibesatz, als Block oder auch als Endlosformular für Ihren Matrix-Drucker.

 

   


Broschüren

In der klassischen Broschüre informieren Sie über Produkte, Dienstleistungen oder geben einen Überblick Ihres Portfolios.

Auch zu Jubiläen oder Vereinsveranstaltungen ist eine umfangreichere Seitenanzahl oft erforderlich.

Verdelungen wie z.B. partieller Lack, Prägung, Kaschierung oder auch das Aufbringen von Metallfolien

heben Ihre Broschüre vom Standard ab.

 

   


Flyer, Folder, Postkarten

Kurz und bündig informieren oder werben. Zur Auslage/Mitnahme oder im Mailing erzielen Sie mit diesem Medium die gewünschte Aufmerksamkeit auf wenigen Seiten. Gewickelt, im Zick-Zack-Falz oder einfach als Beileger/Postkarte.

 

   


Blocks

Als Kurznotiz beim Telefonanruf, für den Außendienst beim Gespräch mit Ihren Kunden oder auch als Give-away auf Ihrem Messestand.

In vielen Formaten, mit oder ohne Abheftlochung, 25 bis 100 Blatt, immer ganz individuell.

 

 

   


Haftnotizen

Anweisungen, wie z.B. „bitte hier unterschreiben“, „Bitte kopieren“ oder „Terminänderung“ oft auch mit der Möglichkeit zum ankreuzen, kleben Sie einfach an gewünschter Stelle auf. Auch als Kurznotiz oder Haftmarker zum eigenen Gebrauch oder als Geschenk für Ihre Kunden. Verschiedene Ausführungen, wie Block, Softcover oder auch als Hardcover Business-Set möglich.

 

   


Aufbau- und Verwendungsanleitungen, Produktbeileger

Sie beschreiben, helfen beim Aufbau oder informieren über Ihre Produkte. Als gefalztes Blatt oder umfangreiches Heft. Bei Folienverpackungen können Sie in Form eines Beilegers mit eingeschweißt werden, informieren und regen zum Kauf an.

 

   


Schilder

An Ihrer Fassade, neben/an der Bürotür, im Lager, im Schowroom oder an der Firmeneinfahrt sind Schilder hilfreiche Weg-, Warn- oder Positionshinweise. Aus witterungsbeständigen Dibondmaterial, Hartschaum, Polyester und Displaykarton für den Innenbereich oder auch aus hochwertigem Acrylglas können Schilder gefertigt werden.

Im Digital-oder Siebdruckverfahren kann direkt auf das Material gedruckt werden. Eine Kaschierung aus Folie oder das Bekleben mit einer Fertigschrift ist auch möglich. Je nach Verwendungszweck und Auflagenhöhe sind Bedruckstoff und Druckverfahren zu kombinieren.

   


Kartonagen

Verpacken Ihre Produkte, informieren und werben für Sie am POS. Eine Serienfertigung im Offsetdruck ist ab ca. 1.000 Stück (Standard - Stanzwerkzeug schon vorhanden) lohneswert.

Bei der Präsentation neuer Artikel werden kleine Auflagen (1 bis 5 Stück) benötigt.

Für eine Offsetproduktion, mit eventuell auch noch individuellem Stanzwerkzeug, wesentlich zu teurer. Im Digitaldruckverfahren, direkt oder als Kaschierung, auf Karton und anschließend ausgeplottet, sind Kleinstauflagen kostengünstig möglich.

   


Lenticulardruck

Die lentikulare Drucktechnik (Wackelbilder) erreicht das, wovon Werbung träumt: Ihre Zielgruppe beschäftigt sich freiwillig und intensiv mit Medium und Botschaft. Die Verweildauer beim Betrachter ist um ca. 300 % höher als die eines konventionellen Druckerzeugnisses. In diesem Verfahren werden vorzugsweise Postkarten realisiert. Aber auch in Form einer Visitenkarte oder eines Din A4 Bogens – gerne als Give-away – freuen sie sich großer Beliebtheit.

   


Fertigschriften

Durch Langlebigkeit im Außenbereich eignen sie sich besonders für Ihre Schaufenster- oder Fahrzeugwerbung.

Buchstaben, Logos und andere Elmente werden aus Hochleistungsfolien, welche durchgängig gefärbt sind,

geplottet und mit Hilfe einer Übertragungsfolie aufgebracht.

 

   


Aufkleber

Verwendungszweck:

 

· für zusätzliche Informationen bzw. besondere Hinweise auf Ihren Produkten/Verpackungen oder zur Korrektur eines bestehenden
  Aufdruckes

· für eine Verpackung im individuellen Design. Wenn Sie Folienbeutel, Kunststoff-  oder Glasgebinde in kleinen Stückzahlen benötigen

  und sich ein direkter Aufdruck nicht lohnt

· zum Markieren der eigenen Maschinen/Werkzeuge mit Info- und Kontaktdaten aber auch im Lager zur schnelleren Orientierung oder

  für Inventurarbeiten

· zu Werbezwecken auf Ihren Fahrzeugen

· im großen Format für Ihre Schaufensterfläche oder in Ihren Showroom

· zum Überkleben Ihrer bereits vorhanden Schilder

 

Technik:

· aus Papier oder Folie

· permanent haftend oder wieder ablösbar

· auf einer Rolle, einzeln oder zu mehren Nutzen auf einem Bogen, bei Bedarf mit geschlitzter Rückseite oder einer Abziehhilfe

· mit speziellen Klebstoff, z.B. eingefärbt um blickdicht zu überkleben oder kältebeständig für Tiefkühlprodukte

· im Digitaldruck für kleine Auflagen, im Siebdruck für hohe Lichtechtheit und dicken Farbauftrag oder im Offsetdruck für hohe Auflagen

· mit individueller Kontur um besondere Erfordernisse zu erfüllen oder die Aufmerksamkeit zu erhöhen

· mit einer Veredelung auf Lack- oder Heizfolienbasis um besondere Wertigkeit zu vermitteln oder ein anspruchvolles Design

  zu realisieren

   
 
 
 
 
 
 
 
Mario Nolte Druckerzeugnisse

Moosfelder Weg 4
59469 Ense

Telefon: 0 29 38 | 48 52 09

info@nolte-druck.de

Datenschutz | Impressum
  Übersicht

Home
Über uns
Verpackungen
Print
Service
Kontakt

Copyright © 2021 - alle Rechte vorbehalten
 
 
  • Foto 1
  • Foto 2
  • Brücke
  • Jamaika
 
 

Verpackungen

 


alles ist verpackt...
 

Verpacken zählt zu den ältesten Fertigkeiten der Menschheit, wobei uns die Natur immer wieder Vorbild ist. Denken wir nur an die Banane oder das Ei, einfach und genial.

Bei Körben, Fässern, Säcken, später dann Holz- und Spanschachteln stand lange Zeit nur die Schutz- und Transportfunktion im Mittelpunkt. Ende des 19. Jahrhunderts waren verpackte Waren auf dem Markt, welche patentrechtlich geschützt waren. Dies waren die Vorläufer zur Markenartikelindustrie.


Heute sind wir ständig von Verpackungen umgeben welche Vorfreude und Erwartung in uns auslösen. Je ausgefallener sie durch Veredelung, Gestaltung und Form erscheinen, desto auffälliger treten Sie uns entgegen. Oft sind die Produkte optisch, qualitativ und preislich sehr ähnlich und die Kaufentscheidung liegt einzig und allein an ihrer Auffälligkeit bzw. dem Gefallen.
 

Wir freuen uns auf Ihre Aufgabenstellung.